Anerkennung und Förderung von Fortbildungen: Die Teilnahme an unseren Seminaren kann finanziell unterstützt werden mit Bildungsprämien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des ESF und mit Bildungs- und Qualifizierungschecks. Die dena erkennt alle e.u.[z.]-Seminare und Workshops für die Verlängerung Ihres Eintrages in der Energieeffizienz-Expertenliste an, die WTA unsere Seminare zur Bauphysik. Wie viele Unterrichtseinheiten Sie sich jeweils anrechnen lassen können, finden Sie in den Veranstaltungsbeschreibungen. Bei rechtzeitiger Information (mind. 6 Wochen vor Seminar) können wir bei einigen Ingenieur- und Architektenkammern Fortbildungspunkte für Sie beantragen.

Seminare

Die Seminare und Workshops der e.u.[z.]-Akademie verbinden Theorie und Praxis auf hohem Niveau. In unserem aktuellen Seminarangebot finden Sie genau die Weiterbildungen, die Sie brauchen, um angesichts gesetzlicher Veränderungen und des wachsenden Erkenntnisstandes fachlich auf der Höhe der Zeit zu sein. Unsere Inhalte vermitteln wir in Form von Ein- und Mehrtagesseminaren. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Sichern Sie sich den Frühbucherpreis bis 6 Wochen vor Seminarbeginn.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie direkt im Veranstaltungskalender. Alle Angaben sind ohne Gewähr!

Hier können Sie sich unser

Für Fragen steht Ihnen Frau Sabine Schneider gern telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung:

Telefon: +49 (0) 50 44 9 75 0, E-Mail: bildung@e-u-z.de

EMAIL Drucken

Veranstaltung 

Titel:
Haustechnik für Architekten und Ingenieure
Wann:
24.06.2019 - 26.06.2019
Wo:
Energie- und Umweltzentrum - Springe
Kategorie:
Energie

Beschreibung

Haustechnik für Architekten und Ingenieure

Haustechnik und ihre Energiebilanz kennen, verstehen und sicher berechnen

Seminar und Workshop

Referenten: Dipl.-Ing. (FH) Matthias Kruse, Dipl.-Ing. Friedemann Stelzer

An den ersten beiden Tagen werden die wesentlichen Haustechnik-Komponenten von der Übergabe zu den Erzeugern vorgestellt und die Technik erläutert, die Sie für ein Grundverständnis benötigen. Dabei lernen Sie technische Details und Auswahlkriterien für effiziente Haustechnik-Systeme kennen. Wo sinnvoll, werden die physikalischen Hintergründe der jeweiligen Techniken dargestellt und sinnvolle Kombinationen abgeleitet. Die Themen reichen von der Heizung über die Raumlufttechnik und die Kühlung bis zur Beleuchtung und zur Regelungstechnik, umfassen also den Großteil der gebräuchlichen Gebäudeausrüstung.
Am dritten Tag lernen Sie in einem Workshop die notwendigen Parameter für die energetische Bilanzierung nach EnEV gemäß DIN V 18599 kennen, die Sie mit Ihrer eigenen Software an einem Beispiel erarbeiten. Dabei wird auch die Eingabe von Systemen diskutiert, die in den Normen noch nicht detailliert vorgegeben sind. Stellen Sie dazu Ihre Fragen gerne vorab.

Inhalt

1. Tag (Schwerpunkt allgemeine Grundlagen und Heiztechnik)
• Überblick Berechnungsverfahren nach EnEV, Normen und Fachregeln (DIN V 18599 mit Neuerungen in 2016 und Vergleich zu DIN 4701-10)
• Anforderungen der KfW
• Grundlagen der haustechnischen Ingenieurkompetenzen und Begrifflichkeiten
• Rechenregeln für hydraulischen Abgleich
• Heizungstechnik einschließlich Warmwasserbereitung und Trinkwasserhygiene
• Entscheidungskriterien für verschiedene Heizungssysteme und -kombinationen

2. Tag (Schwerpunkt Nichtwohngebäude)
• Lüftungstechnik und Lüftungskonzepte
• Wärmerückgewinnung
• Raumlufttechnik und Kühlung, Probleme der Kondensation
• Passive und freie Kühlung
• Kälteerzeuger mit Besonderheiten
• Beleuchtung

3. Tag (Workshop zur Energiebilanz-Bewertung) Eingabe von Haustechniksystemen anhand von Beispielobjekten u. a. mit:
• Solaranlagen und Warmwasserverteilung
• Raumlufttechnischen Anlagen
• Kälteerzeugern und freier Kühlung mit Rückkühlern
• Umgang mit modernen Systemen, die nicht in der Norm stehen, z.B. Niedertemperatur-Nahwärme, Eisspeicher, BHKW und Wärmepumpe.
Hinweis: Bitte bringen Sie Ihren Laptop mit Ihrer installierten Energiebilanzsoftware nach DIN V 18599 mit, am besten für Nichtwohngebäude.

Ihr Nutzen

Sie lernen die wichtigsten Haustechnik-Systeme kennen, haben Entscheidungshilfen für die Auswahl zur Hand und können Kombinationen in Energiekonzepten besser einschätzen.
Bei der Berechnung von Energiebilanzen nach EnEV können Sie mit den Spielräumen der Haustechnik entspannter umgehen und diese mit Ihrem Auftraggeber, Fachplaner und Handwerker souverän diskutieren.

Teilnehmerkreis Architekten, Ingenieure, Energieberater und sonstige Interessierte

Bitte beachten Sie: Stellen Sie Ihre Fragen gerne vorab an folgende E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

dena-Anrechnung für Energieeffizienz-Expertenliste
sind beantragt

Teilnahmegebühr
einzeln buchbar: 
 379 €, Frühbucher 329 €, jew. zzgl. 19 % MwSt.
Komplettpreis:     819 €, Frühbucher 699 €, jew. zzgl. 19 % MwSt.

HTE1 19-01   Mo., 24.06.2019,   09:30 bis 17:00 Uhr
HTE2 19-01   Di.,  25.06.2019,   09:00 bis 17:00 Uhr
HTE3 19-01   Mi.,  26.06.2019,
   09:00 bis 16:30 Uhr 
                      im e.u.z., Springe

Veranstaltungsort

Karte
Veranstaltungsort:
Energie- und Umweltzentrum   -   Website
Straße:
Zum Energie- und Umweltzentrum 1
PLZ:
31832
Stadt:
Springe
Bundesland:
Niedersachsen
Land:
D