Anerkennung und Förderung von Fortbildungen: Die Teilnahme an unseren Seminaren kann finanziell unterstützt werden mit Bildungsprämien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des ESF und mit Bildungs- und Qualifizierungschecks. Die dena erkennt alle e.u.[z.]-Seminare und Workshops für die Verlängerung Ihres Eintrages in der Energieeffizienz-Expertenliste an, die WTA unsere Seminare zur Bauphysik. Wie viele Unterrichtseinheiten Sie sich jeweils anrechnen lassen können, finden Sie in den Veranstaltungsbeschreibungen. Bei rechtzeitiger Information (mind. 6 Wochen vor Seminar) können wir bei einigen Ingenieur- und Architektenkammern Fortbildungspunkte für Sie beantragen.

Seminare

Die Seminare und Workshops der e.u.[z.]-Akademie verbinden Theorie und Praxis auf hohem Niveau. In unserem aktuellen Seminarangebot finden Sie genau die Weiterbildungen, die Sie brauchen, um angesichts gesetzlicher Veränderungen und des wachsenden Erkenntnisstandes fachlich auf der Höhe der Zeit zu sein. Unsere Inhalte vermitteln wir in Form von Ein- und Mehrtagesseminaren. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Sichern Sie sich den Frühbucherpreis bis 6 Wochen vor Seminarbeginn.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie direkt im Veranstaltungskalender. Alle Angaben sind ohne Gewähr!

Hier können Sie sich unser

Für Fragen steht Ihnen Frau Sabine Schneider gern telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung:

Telefon: +49 (0) 50 44 9 75 0, E-Mail: bildung@e-u-z.de

EMAIL Drucken

Veranstaltung 

Titel:
Bauphysik bei der Bestandssanierung
Wann:
05.03.2018 - 06.03.2018
Wo:
Energie- und Umweltzentrum - Springe
Kategorie:
Bauphysik

Beschreibung

Bauphysik bei der Bestandssanierung
Nachträgliche Dachgeschosssanierung – Schimmelschutz – Innendämmungen

Seminar mit condetti-Workshop

Referenten
Robert Borsch-Laaks, Dipl.-Ing. (FH) Wilfried Walther

Die Sanierung von Bestandsbauten stellt besondere Anforderungen an Ausführende und Planer und wirft viele Fragen auf. Welche Standards für den Mindestwärmeschutz lösen das Schimmelproblem in Wohnungen? Hilft die Planung eines Lüftungskonzepts nach DIN 1946-6? Was kann / muss der Nutzer tun?
Bauphysikalisch vertretbarer Wärmeschutz für schützenswerte historische Fassaden ist ein aktuelles Topthema. Was hat sich bewährt bei Innendämmungen und was ist kritisch? Forschungsergebnisse des e.u.[z.], neue WTA- Fachregeln und Langzeituntersuchungen zur Fachwerksanierung sowie laufende Forschungsvorhaben zu Holzbalkenköpfen im Mauerwerk können helfen Bedenken auszuräumen.
Wie ist eine kostengünstige Dämmung bewohnter Dachgeschosse von außen, ohne Totalabriss, machbar? Müssen Dampfbremsen nachgerüstet werden? Kann die Luftdichtheit ohne Tauwasserprobleme außenseitig vom Tragwerk hergestellt werden? Welche Systeme sind bautechnisch mit kalkulierbarem Aufwand umsetzbar?

Inhalt

  • Wärmebrücken und Oberflächentemperaturen im Vorher-Nachher-Vergleich.
  • Zeitgemäßer Mindestwärmeschutz und richtiges Lüften und Heizen.
  • Energieeffiziente Fenster auch für denkmalgeschützte Bauten.
  • Innendämmung – risikolose Systeme.
  • Wärmetechnische Sanierung von Fachwerkwänden.
  • Holzbalkendecken im Mauerwerk.
  • Dachsanierung von außen.
  • condetti®- Konstruktionsworkshop zu neuralgischen Anschlusspunkten

Teilnehmerkreis
Handwerker, Planer, Bauingenieure, Bauphysiker, Energieberater, Anwendungstechniker der Hersteller

dena-Anrechnung für Energieeffizienz-Expertenliste
16 UE Wohngebäude, 12 UE Nichtwohngebäude, 12 UE Energieberatung im Mittelstand

Teilnahmegebühr
579 €, Frühbucher 529 €, jew. zzgl. 19 % MwSt.

BIB 18-01     Mo., 05.03.2018, 09.00 bis 18.00 Uhr und
                      Di., 06.03.2018, 08.30 bis 15.30 Uhr
                     im eu[z], Springe

Veranstaltungsort

Karte
Veranstaltungsort:
Energie- und Umweltzentrum   -   Website
Straße:
Zum Energie- und Umweltzentrum 1
PLZ:
31832
Stadt:
Springe
Bundesland:
Niedersachsen
Land:
D